Archiv | kreuz + quer RSS feed for this section

Der Geheimcode der Stadtbewertung

12 Jan

Wir kennen es von Arbeitszeugnissen, aber auch aus Immoblienanzeigen. Eine vermeintlich gute Eigenschaft entpuppt sich als Codewort für Schwächen, Mängel oder Fehler. Wer aber hätte gedacht, dass auch bei Stadtbeschreibungen ein geheimer Code existiert? Ja, Arbeiter verkaufen ihre Arbeitskraft, Immoblienhändler verkaufen Häuser und auch Städte müssen sich heute auf dem Markt anbieten, sei es für Touristen oder Investoren, und was wird heutzutage eigentlich nicht verkauft? Nach aufwändiger Recherche ist es nun erstmals gelungen, den Geheimcode für unsere Stadtbewertung zu entschlüsseln. ALLES MANNHEIM veröffentlicht nun die schockierenden Ergebnisse exclusiv für seine Leserinnen und Leser. Ihr müsst jetzt ganz stark sein.

Hier die am häufigsten genannten Eigenschaften, die Mannheim und ihre Bewohner beschreibt und ihre wahre Bedeutung:

ehrlich – nichts auf der Kante, arm
vielfältig – ohne Profil, verzettelt sich gerne, wechselhaft
innovativ – es gibt viele Nörgler
kreativ – wenig erfolgreich, unprofessionell
weltoffen – nicht zum sesshaft werden geeignet, nur so lang wie nötig bleiben
charmant – überspielt lieber die Schwächen, anstatt sie zu bearbeiten
direkt – mangelnde Umgangsformen, unhöflich
dynamisch – unruhig, nervig
authentisch – checkts einfach nicht
bodenständig – kommt nicht aus dem Quark

Liebe Leserinnen und Leser, jetzt wissen wir endlich, was wir von solchen Attributen zu halten haben und von nun an seid bitte sehr aufmerksam, wenn ein solches in Zusammenhang mit Mannheim verwendet wird.

Der Geheimcode der Stadtbewertung
Exclusive Enthüllung

(337) 01.2019

Mannheim von morgen

1 Jan

Zufällig in M2 beim Umgekrempelt-Laden von Isabelle Kempf vorbeigekommen, fand ich dort in einer Auslage vor dem Schaufenster diesen Faltplan. Mannheim von morgen. Ein Stadtplan für nachhaltiges Leben und sinnvolles Engagement. Aufgelistet und eingezeichnet sind dort unter verschiedenen Kategorien Läden, Cafes oder Initiativen die im Sinne eines sozial-ökologischen Wandels der Gesellschaft in Mannheim agieren. Seit Kurzem gibt es in Mannheim eine Transition-Town Initative, die diese Karte mit erstellt hat, die sich online hoffentlich rasch erweitert. Unser Nachbar Heidelberg ist übrigens schon lange Transition-Town und so wurde es hier auch echt an der Zeit. Die zarten Pflänzchen, die uns Lust auf eine mögliche Welt von morgen machen, sollten wir natürlich heute schon nach Kräften unterstützen und nutzen. Dabei geht es nicht nur um Konsum, sondern auch um Mitwirken, Ideenaustausch und Begegnung. Es sind Gemeinschaftsgärten, Werkstätten, share communities, Öko- und Secondhand-Läden, die unsere Stadt als kleinen Teil einer globalen Verknüpfung begreifen und nun auf lokaler Ebene in Mannheim Zeichen setzen und durch zuweilen aufopferungsvolles Engagement Verantwortung miteinander und füreinander übernehmen. Für ein bessere Welt und ein besseres Mannheim schon heute. Der Plan von morgen finanziert sich durch Spenden.

Mannheim von morgen
Stadtplan für nachhaltiges und sinnvolles Engagement
transition-mannheim.org

(336) 01.2019

Eckenparken

13 Dez

Im Handel sind immer wieder neue absurde Ideen nötig, um Anreize zu schaffen, black friday, sale, sale, sale, Rabatte, Prozente usw. Unsere großzügige Stadt hingegen bietet schon seit langem ganz ohne viel Tamtam sensationelle Dauerschnäppchen, die nun aber längst kein Geheimtipp mehr sind und bei denen der aufgeweckte Parkraumkunde gerne zugreift. Eckenparken heißt das Angebot und ist zum Dauertiefpreis schon ab 15,- Euro zu haben.

Fürwahr ein echtes Schnäppchen. Die Preisauskunft erhielt ich übrigens von einem peinlich berührten Mitarbeiter der Ordungsbehörde, der abends um 20.00 Uhr seinen leidigen Dienst versah und liebend gerne aber höhere Preise aufrufen würde. Zum Vergleich: Das nächstpassende Parkhaus für unseren Jeep wäre Q7. Verdammt lange 7 Gehwegminuten entfernt, macht hin und zurück eine Viertelstunde, kostet im Tagesmaximum 14,- Euro. Ich bin doch nicht blöd! Um es aber in den Worten von Gernot Hassknecht herauszurufen: Ja gehts noch? Wir schicken einen Menschen abends zum Dienst durch die Straßen, um asozialen Wichtigtuern, die, im Gegensatz zu den gern gescholtenen Paketdienstfahren, wahrscheinlich zum Vergnügen oder aus Bequemlichkeit rücksichtslos an Ecken stehen, einen Aufpreis zum Parkhaus von ganzen 1 Euro aufzubrummen? Von wegen Mannheim ist ne harte Stadt. Monnem ist kuschlig.
Fünf der heiss begehrten Eckenparkplätze waren übrigens an dieser Kreuzung schon besetzt. Nach dem Prinzip von Angebot und Nachfrage bräuchten wir bald mehr Ecken, um den Preis zu halten. Als unabhängiger Beobachter gehe ich aber dennoch davon aus, dass die Preise in absehbarer Zeit stabil bleiben werden, auch wenn der Markt nach meinen Einschätzungen durchaus bereit wäre 150,- Euro fürs Eckenparken zu zahlen. Aber vielleicht sollte man, da es aufs Geld ja gar nicht ankommt, einfach mal das Auto einziehen, so für einen Monat zum Beispiel. Eigentum verpflichtet doch, oder?

Eckenparken
Überall in Mannheim

(334) 12.2018

Übungsturm Hauptfeuerwache

1 Dez

Ein Gebäude, wie ich es in Mannheim bisher noch nicht gesehen habe. Der Übungsturm der neu erbauten Hauptfeuerwache kommt markant und frisch rüber. Er dient den Feuerwehrleuten für Kletter- und Höhenrettungsübungen, der sichere Einstieg durch ein Fenster im dritten Stock muss ja auch erstmal gelernt werden. Die Notrufnummer lautet aber immer noch 112.
Übrigens dauerte der Bau der gesamten Hauptwache vom 1. Spatenstich bis zur Einweihung im März 2017 nur zwei Jahre. Also, geht doch.

Übungsturm Hauptfeuerwache
Gert-Magnus-Platz 1
68163 Mannheim Neckarau

(332) 12.2018

Schützenhaus

9 Nov

In letzter Zeit erreichten dieses Blog irritierend viele Suchanfragen zum Schützenhaus, bis es mir endlich dämmerte, dass nicht die im Käfertaler Wald gelegene Einkehr gefragt ist, sondern jenes verlassen wirkende Gebäude an der Feudenheimer Au, das, wenn wir mit den Rädern vorbeikamen, nie einen besonders einladenden Eindruck gemacht hatte und welches ich aus Höflichkeit hier bei Alles Mannheim bisher ignorierte.

Die gesteigerte Aufmerksamkeit für dieses Anwesen erklärt sich dadurch, dass die Afd-Partei hier regelmäßig Veranstaltungen abhält und nun gut, wer Jagd auf die Kanzlerin macht, trifft sich im Schützenhaus. Apropos: Treffen sich zwei Jäger… Im Ernst, diese Partei wäre nichts für mich. Es gibt gute Gründe, unzufrieden zu sein, aber dieses Sammelbecken für Unzufriedene ist durch ihre Wahlerfolge zur geöffneten Büchse der Pandora geworden und keiner ist mehr in der Lage, die Macht- und Gewaltfantasien ihrer Mitglieder und Sympathisanten einzufangen. Ich halte dem Vorstand der Mannheimer Afd allerdings zugute, dass er sich wenigstens zur biederen Partei-Mitte bekennt, die mit folgenden Worten den hochkantigen Rauswurf des Thüringer Parteikollegen Höcke fordert: „Dieser komplett aus den Fugen geratene Größenwahnsinnige verrichtet ein einzigartiges Zerstörungswerk in Deutschland, indem er die Afd […] für breite Wählerschichten unwählbar macht.“ Und weiter: „Eine Höcke-Afd wäre eine rechtsextreme Partei[…] Es ist die Aufgabe eines jeden, der aus der dunkelsten Zeit unserer Geschichte gelernt hat, egal ob innerhalb oder außerhalb der Afd, Flagge zu zeigen und mit aller Kraft dafür zu streiten, dass das niemals geschieht.“ Dieser Forderung komme ich hier gerne nach und besser hätte ich es kaum raushauen können, aber dann schießt eben auch gleich wieder einer quer und hält eben diesen Höcke für das Beste an der ganzen Afd. Nein danke. Übrigens wurde das deutsche Schützenwesen in das UNESCO Verzeichnis immaterielles Weltkulturerbe in Deutschland aufgenommen, wie auch das Singen der Lieder der deutschen Arbeiterbewegung. Aber ich glaube, mit Leitkultur meint die Afd was anderes. Jedenfalls, zur Sonne, zur Freiheit werden uns diese Leute nicht führen. Eher hinters Licht, wo es dann dunkel wird. Demokratie gilt ihnen ja auch nur als Mittel zur Anhäufung von Macht. Und was für einen Sieg kann ich denn erringen, wenn ich nicht gegen ungerechte Kapital- und Besitzverhältnisse, sondern gegen Migranten kämpfe. Lächerlich. Und das Geld wollen sie nach nationalistischen Kriterien verteilen, anstatt die Macht des Geldes zu brechen. So wird das nichts mit der Evolution. Verarschen kann ich mich selber. Aber bevor jetzt die Zeit hier anfängt rückwärts zu laufen, fahr ich mal lieber weiter.

Schützenhaus

(331) 11.2018

Unnamed Road

28 Okt

Der sechste Geburtstag von ALLES MANNHEIM und mir fehlen viele Worte, nachdem gestern und vorgestern der großartige General Schweißtropf auf dem Nachtwandel alles Wichtige und Wesentliche was zu sagen ist aus dem Fenster des Blau hinausgerufen hat. Aber auch Google fehlen manchmal die Worte und bezeichnet diesen schmalen Weg am Neckarkanal zwischen MARUBA und Feudenheimer Schleuse als unnamed road, was aber völlig in Ordnung ist. Schließlich sind die unbekannten, unbenannten Wege manchmal auch die schönsten. Dem Neckar und dem Rhein fehlt übrigens das Wasser. Die Pegelstände sind auf historischem Tiefststand und durch das Niedrigwasser ist der zunehmend auf größere Schiffe getrimmte Flussverkehr erheblich eingeschränkt. Aktuell sind hier die Kleinen im Vorteil.
Jedenfalls ist ein Geburtstag auch eine Gelegenheit, danke zu sagen für eure Besuche. Danke! 🙂

Unnamed Road
68167 Mannheim

(329) 10.2018

Pelikane

24 Sep

Diese Pelikane sind absolut beeindruckend. Es kommt mir vor, als wüssten sie von einer alten Zeit, von Dinosauriern, Säbelzahntigern und anderen verschwundenen Kreaturen und auch von weiten Flusslandschaften mit reichen Fischbeständen. Tatsächlich ist ihre Art weit über fünf Millionen Jahre alt, unser Vorfahre Homus Erectus hat nun grade mal zwei Milionen auf dem Buckel und wir Homi sapiens geschätzte 300.000 Jahre. Nun sind diese mächtigen Wasservögel jedenfalls hier im Luisenpark in der modernen Zeit angekommen, Zeitreisende, wie auch wir, ohne Rückflugticket.

Pelikane
Luisenpark
Theodor-Heuss-Anlage 2
68165 Mannheim

(326) 09.2018

STARTUP MANNHEIM

die Stadt auf meiner Seite

MAWAYOFLIFE

Just another WordPress.com site

Kunstblog-Mannheim.de

Ausstellungen in Mannheim und Umgebung

Düsiblog - Matthias Düsi

die Stadt auf meiner Seite

Urban Hacking

die Stadt auf meiner Seite

KulturQuer QuerKultur Rhein-Neckar e.V.

die Stadt auf meiner Seite

Marchivum

die Stadt auf meiner Seite

FotoBlog:Mannheim

Daheim ist der Himmel blauer...

Monnemerin

die Stadt auf meiner Seite

Mannheimat

die Stadt auf meiner Seite

POLITKALENDER | MANNHEIM

die Stadt auf meiner Seite

Neckarstadt-Blog

die Stadt auf meiner Seite

Neckarstadtblog

Neues aus unserem Quartier

Mannheim Blog

die Stadt auf meiner Seite

Popklub – Das IndiePopZine

die Stadt auf meiner Seite

Mannheim - tactually - Soul Shopping

die Stadt auf meiner Seite

Underpop

die Stadt auf meiner Seite

FuckYeahMannheim!

die Stadt auf meiner Seite