Archiv | Lieblings-Orte RSS feed for this section

Bellenkrappen

9 Apr

Der Blick auf den Bellenkrappen gehört zum Idyllischsten, was Mannheim zu bieten hat. Nichts auf diesem Bild verrät uns , dass an diesem Sonntag bei schönstem Wetter ganz Mannheim draußen auf den Beinen war. Seit Jahrzehnten unverändert, fasziniert der halb geschlossene Altrheinarm zwischen Waldpark und Reißinsel durch seine ruhige und zugleich wilde Ausstrahlung. Neben dem breit asphaltierten Fahrradweg durch den Waldpark führt ein kleiner wunderbar weicher Waldpfad am Bellenkrappen entlang.

Bellenkrappen
Altrheinarm zwischen Waldpark und Reißinsel

(266) 04.2017

Strandbad, Feierabend

5 Jul

Strandbad1

Der Witz ist: keine der beiden Uhren geht richtig. Aber das ist egal. Für die am Strandbad Versammelten zählen nicht die Minuten, sondern einzig und allein der Stand der Sonne. Zumindest trifft dies am hinteren Teil zu, da wo der Campingplatz beginnt, freie sonnengegerbte Oberkörper zum Dresscode gehören, Pizza Venetia und Pommes mit lauter Stimme ausgerufen werden und sich müde Füße auf den bereitgestellten Stühlen ablegen dürfen.

Strandbad2

Die Tage sind noch lang und es ist schon Feierabend. Nicht Freitag, Samstag, Sonntag, sondern unter der Woche. Das bedeutet, kaum Grillgerüche, wenig los und keinen Parkplatzstress.
Der traditionelle Trubel, der hier am Wochenende herrscht, zeigt wiederum, dass es in der Bevölkerung eine enorme Nachfrage nach frei zugänglichen und attraktiven Naturflächen gibt, wenn sie, wie am Strandbad, mit Sanitäranlagen und Trinkwasser ausgestattet sind. Die Stadt Mannheim plant, den Campingplatz aufzuwerten. Hoffen wir, dass das gut geht.

Strandbad 4

Wir sitzen am Wasser und entspannen bei blauem Himmel, während sich die Sonne westwärts neigt. Die Bewegungen des Stroms mit seinen wechselnden Lichteffekten, kleine springende Fische am Uferrand, vorbeiziehende Ruderboote und Frachtschiffe, der Blick aufs gegenüberliegende bewaldete Ufer und schräg hinüber zur Bucht beim weißen Häus´l und schließlich die beruhigende Gewissheit im Rücken, bei Bedarf noch einen kleinen Imbiss einnehmen zu können, das alles wirkt recht erholsam auf unsere vom Arbeitsalltag strapazierten Seelen.
Natürlich gibt es über diesen Ort mit seiner bald hundertjährigen Tradition noch viel zu berichten, auch vom Federballspielen mit Kindern, vom Schwimmen im Rhein, den historischen Fotoaufnahmen im Strandbad-Restaurant, markanten Unwetterereignissen. Aber jetzt habe ich, wie gesagt, Feierabend. Und beim Fahrradfahren zurück durch den Waldpark kommen schon Urlaubsgefühle auf.

Strandbad, Feierabend
Strandbadweg 1
68199 Mannheim

(156) 07.2014

Rabenkrähen

13 Dez

Saatkrähen

Ein faszinierendes Schauspiel bieten die Rabenkrähen im Herbst. Tagsüber vereinzeln sie sich zur Nahrungssuche. Fast unmerklich aber finden sich bei beginnender Abenddämmerung kleine Grüppchen am Neckarufer ein. Schließlich ist ein Schwarm gebildet, zu dem weitere Gruppen hinzustoßen. Nun sammeln sich alle auf einem Baum und es muss die richtige Ordnung gefunden werden. Immer wieder fliegen sie auf, formieren sich, um sich erneut niederzulassen. Mittlerweile sitzen wohl an die hundert Vögel auf dem Baum und endlich scheinen sie sich friedlich auf die Nachtruhe einzustellen. Doch da kommt noch eine weitere Krähe heran und plötzlich flattert der ganze Schwarm wieder auf und aus dem Baum heraus. Überraschend teilt sich der Schwarm. In Formationen schwingen sie sich zu den Dachkanten der nahe gelegenen hohen Gebäude, Theresien-Krankenhaus, Lessing Gymnasium und AOK, wo sich die Vögel eins neben dem anderen aufreihen. Den Baum werden sie nicht mehr besetzen. Gut möglich, dass sie nun zum Waldpark an den Rhein fliegen. Während ich die Worte so hin und herstelle, ist der Text fast perfekt, doch da kommt noch etwas hinzu, das passt so nicht hinein und alle Wörter wirbeln durcheinander, müssen neu zueinander finden, einen anderen Text finden. Ein Vogel verlässt den Schwarm und fliegt in eine neue Richtung.

Rabenkrähen
Mannheim am Neckar
Herbst

(109)

Pegelhäuschen

23 Aug

pegelhaeuschen

Unvermittelt fuhr mein ehemaliger Chef einmal mit mir zum Pegelhäuschen, um dort „irgendetwas“ nachzuschauen. Vielleicht wollte er aber auch, dass ich etwas sehe. Überraschung und Faszination. Nie hätte ich in dieser Umgebung so ein liebevolles architektonisches Detail vermutet. Im Vorbeifahren ist es kaum zu sehen, daher musste ich suchen, um nun nach Jahren den Ort wieder zu finden. Am Rheinau Hafenbecken, an der Großbaustelle des Block C vorbei, über den Steg kommend, fand ich das Pegelhäuschen wieder. Es ist völlig ohne Funktion und steht da, einfach so…

Pegelhäuschen Rheinauhafen
Graßmannstraße
68219 Mannheim

(79) 08.2013

Blau, Jungbusch

14 Mrz

BlauWenn auf einem handgeschriebenen Etikett Grappa, Grappa, hey! steht, ist die Ansage so klar wie der Inhalt der Flasche da hinter dem Tresen. Wir sind im Blau, im Jungbusch, live! Hier feiert Wreckless Eric …Mänheim… Mänheim.., schüttet Binoculers ihr Herz aus, bekommst du einen great big kiss von Shotgun Party und setzen die Drunken Pilots zur Gitarrenbruchlandung an. Gut möglich, dass ein Gast mit dir anstößt, einfach weil du gerade so rumstehst. Eben hat Seth Faergolzia -Dufus aus New York sein bereits drittes Konzert im Blau beendet. Der Tischkicker ist wieder frei. Nicht mehr lange. Ein paar Hip-Hop Jungs, denen die Shots im Hagestolz  zu teuer sind, amüsieren sich über einen Typen, der sein Glas in zunehmender Schräglage hält, bis er es verschüttet. In der hinteren Ecke verkauft mir Seth im selbstgenähtem Antifolk-Kostüm ein T-Shirt aus seinem knallroten Trolli-shop, neben mir eine interessierte Studentin der Popakademie, wir alle saugen hier Rock´n Roll High-School Luft ein. Schließlich machen sich kostümierte Affen bereit zur shake it wild party. Der Laden wird langsam voll. Unglaublich, dass der Typ mit den nassen Schuhen wieder mit einem frisch Gezapftem dasteht… Lange Zeit bevor Ingo Zielske das Blau eröffnete, waren wir schon Freunde und Weggefährten. Einmal sagte er mir: „Du denkst manchmal zu viel, … zu kompliziert.“ – Mist. – Ja, da mir diese Erkenntnis jetzt wieder in den Sinn kommt, wird es noch schwieriger, seriös zu formulieren über das Netzwerk im Jungbusch, die Leidenschaft, das Nichtkommerzielle oder zu beschreiben, wie klein aber bedeutend das Blau eigentlich ist. Unvermittelt, über den ganzen Trubel hinweg, ruft irgendjemand einfach: „Saugeil!“

BLAU
Jungbuschstraße 14
68159 Mannheim
Tel. 0621-153271

Öffnungszeiten

Mittwoch-Donnerstag
20:00 – 3:00
Freitag + Samstag
20:00 – 3:00

(43) 03.2013

Estragon

1 Feb

Von der Insel Texel im Norden bis zum südlichen Domburg fand ich an den Strandabschnitten der Niederlanden hölzerne Pfahlbauten an den Dünen zur See hin, sogenannte Strandpaviljoens. Glückliche, wohltuende Einrichtungen, welche Namen haben wie Lage Duintjes, De Piraat oder Paal 26. Nun sind diese Strandbauten leider rund 555 km weit von meiner Heimatstadt entfernt, doch gibt es erfreulicherweise in Mannheim ein vergleichbares Exemplar, zwar nicht auf Holzstämmen und es liegt auch nicht in den Dünen, sondern am Deich, dem Rheindamm. Es heißt Estragon.
Estragon

Was in Holland gezellig genannt wird, können wir hier getrost mit unkompliziert übersetzen und dies gilt im allerbesten Sinne, denn nicht nur Hunde, Radfahrer, Kinder, Sozialarbeiter oder Kanufahrer werden tolerant willkommen geheißen. Auf der Speisekarte halten sich Koch oder Köchin nicht zu lange in den Niederlanden auf. Gibt es saisonal auch Matjes und Miesmuscheln, geht die Reise aber bald Richtung Süden zunächst in die Normandie mit Crepes, durch die Bretagne, Galettes, hinab zu Bouillabaisse und provencialischer Ratatouille und wer möchte endet beim südafrikanischen Rotwein am Kap der Guten Hoffnung. Wem das zu weit geht (ich würde mich gelegentlich dazu zählen), kann mit seinem Getränk, wenn es denn unbedingt alkoholisch sein soll, auch  in Benelux verweilen, bei einem Grimbergen, dem auch in den Niederlanden beliebten belgischen Abdijbier, leider nicht van het vat, doch auch aus der Flasche recht flüssig. Was ist das? Habe ich da gerade auf Tischnachbar´s Teller ein Kaassouffle´ gesehen? Ah nein, es werden wohl die vegetarischen Kartoffeltaschen sein … besser so!

Der gesellige Biergarten erfährt zu einer anderen Jahreszeit eine Beschreibung.
Estragon
Cafe´ Brasserie Restaurant
Mühlweg 11
68199 Mannheim / Neckarau
Tel: 0621/852761

(35)

große Wiese, Reißinsel

22 Nov

Dieser Ort ist in meinem Gedächtnis so tief eingeritzt, wie manche Liebeszeichen, die man an Bäumen oder auf Holzbänken im Freien findet, wahrscheinlich, w e i l  ich ihn liebe.

Die große Streuobstwiese auf der Reißinsel, wie ganz Mannheim ca.90 m ü. NN gelegen, gleicht in einer Hinsicht einem Berggipfel: Wer danach sucht, findet hier den Ort der größten Einsamkeit. Daher ist es eigentlich kein wundersames Rätsel, dass man hier unvorhergesehene Begegnungen und Gespräche erleben kann. (vorausgesetzt, du  begegnest keinem vorbeihastenden Jogger oder bist selbst einer)

An Werktagen ist hier die Ruhe so groß,  dass nirgendwo sonst das Rauschen der Stadt lauter erdröhnt, während du ruhig auf einer Bank sitzt und jedes Blatt fallen hörst.

Ich habe hier auch schon Rehe gesehen…

die große Wiese   –   Anna-Reiß-Weg
Reißinsel / Waldpark/ Lindenhof
zu erreichen über Strandbad, Rheinpromenade oder Speyerer Straße
Geschlossen vom 01.03. – 30.06. jeden Jahres

(24) 11.2012

Düsiblog - Matthias Düsi

die Stadt auf meiner Seite

http://urbanhack.tumblr.com/

die Stadt auf meiner Seite

KulturQuer QuerKultur Rhein-Neckar e.V.

die Stadt auf meiner Seite

Marchivum

die Stadt auf meiner Seite

FotoBlog:Mannheim

Daheim ist der Himmel blauer...

Monnemerin

die Stadt auf meiner Seite

Quadratkultur

die Stadt auf meiner Seite

MAWAYOFLIFE

die Stadt auf meiner Seite

Mannheimat

die Stadt auf meiner Seite

POLITKALENDER | MANNHEIM

die Stadt auf meiner Seite

Neckarstadt-Blog

die Stadt auf meiner Seite

Neckarstadtblog

Neues aus unserem Quartier

Mannheim Blog

die Stadt auf meiner Seite

Popklub – Das IndiePopZine

die Stadt auf meiner Seite

Mannheim - tactually - Soul Shopping

die Stadt auf meiner Seite

poemcollision

This WordPress.com site is about love - for words.

Underpop

die Stadt auf meiner Seite