Tag Archives: Elisabethstrasse

Hauk

17 Okt

„Ich geh ich mal eben zum METZGER und hol mir… – einen APFEL! … und Gemüse und Brot (von der Bäckerei Kapp) und Wein aus der Pfalz oder diesen Obstsaft und Käse… “

Hauk

Gut, obwohl Obst und Gemüse den Mittelpunkt im Kundenraum bei Metzger Hauk bilden, stehe ich nun doch vor einer ansehnlichen Fleisch- und Wursttheke. Den gegenwärtigen Diskurs zum Fleischverzehr im Gepäck, spitze ich nun auch die Ohren für nützliche Kochtipps und den aktuellen DORFKLATSCH aus der Mannheimer OSTSTADT, deren Dreh-und Angelpunkt die Metzgerei hier ist. Schon seit 1968 versorgt der Familienbetrieb in sechster Generation in der Elisabethstraße die hiesige Kundschaft. Die Ausübung dieses, allgemein als grob erachteten alten Fleischerhandwerks kollidiert natürlich mit der ÄSTHETIK des bildungsnahen Umfelds, welches in der Oststadt vorzufinden ist. Nicht der erbrachte Fleiß, auch nicht Geld, nur Kultur und Verfeinerung können also die so notwendigen Brücken bauen, damit Differenz und Scham nicht zu groß werden. FLEISCHESLUST heißt die Programmreihe, in der zum Beispiel Schauspieler Gerhard Piske hinter der Theke, frei von der Leber versaute kulinarische LYRIK verbreitet. Und der LEWWERKÄS wird seit der Wittelsbacher-Ausstellung vom Reiss-Engelhorn-Museum kuratiert. Schließlich komme ich doch nicht umhin, beim Verlassen des Feinkostgeschäfts diese unglaublichen CLUB-STEAKS in der Dry Aging Kammer wertzuschätzen, die durch Salzsteine eigentlich Feng-Shui beleuchtet sind. Es darf halt auch mal etwas mehr sein.

Metzgerei Feinkost Hauk
Elisabethstraße 5
68165 Mannheim
Telefon 0621 20615
Telefax 0621 413770

(178) 10.2014

La Flamm

28 Okt

Die Elisabethstraße wäre ärmer und auch ich wäre ärmer ohne meinen Lieblingsfranzosen : La Flamm. Am Anfang beeindruckten mich die schönen Kacheln, die Raphael Schott in dem zuvor unscheinbaren Laden anbringen ließ. (Ich glaube da war so eine Art Zeitschriftenladen mit einer Colatruhe.)  Mittlerweile stehen lächelnd vor diesen Kacheln Raphaels „Mädchen“ unter seinem strengen Regiment. Allesamt sehr hübsch, langhaarig, blond und ausgebildete Feinschmeckerinnen in schwarzen slow-food Schürzen. Dazwischen Raphael mal sorgenvoll verzweifelt, mal belehrend, dann wieder gibt er den Ungeschickten und macht schließlich doch fast alles richtig. Ich wusste schon, dass es auch anderen Käse als Edamer und Gouda gibt, aber die drei Reifegrade eines Comte´, die Salzkristalle des Gueryere, oder auch der frische Geschmack einer Fischterrine sind mir seit  Raphaels Ladenöffnung nun doch viel vertrauter. Neben Wurst und Wein aus dem “ Cave“ hält er  auch noch als unverderbliche Beigabe die Parapluies de Cherbourg oder wild gemaserte Olivenholzbrettchen bereit, die sich auch bestens als Geschenk eignen. Und, obwohl er mir für all das Geld abzieht, gehe ich mit einem Gefühl nach Hause, beschenkt worden zu sein!

Fromagerie La Flamm • Elisabethstraße 1 • 68165 Mannheim • Telefon/Fax: 0621 – 41 87 300

(2) 10.2012

Düsiblog - Matthias Düsi

die Stadt auf meiner Seite

http://urbanhack.tumblr.com/

die Stadt auf meiner Seite

KulturQuer QuerKultur Rhein-Neckar e.V.

die Stadt auf meiner Seite

Marchivum

die Stadt auf meiner Seite

FotoBlog:Mannheim

Daheim ist der Himmel blauer...

Monnemerin

die Stadt auf meiner Seite

Quadratkultur

die Stadt auf meiner Seite

MAWAYOFLIFE

die Stadt auf meiner Seite

Mannheimat

die Stadt auf meiner Seite

POLITKALENDER | MANNHEIM

die Stadt auf meiner Seite

Neckarstadt-Blog

die Stadt auf meiner Seite

Neckarstadtblog

Neues aus unserem Quartier

Mannheim Blog

die Stadt auf meiner Seite

Popklub – Das IndiePopZine

die Stadt auf meiner Seite

Mannheim - tactually - Soul Shopping

die Stadt auf meiner Seite

poemcollision

This WordPress.com site is about love - for words.

Underpop

die Stadt auf meiner Seite