Tag Archives: Hans-Reschke-Ufer

Fernmeldeturm

30 Nov

Den Turm würde man heute wahrscheinlich so nicht mehr bauen, aber seit 1973 ist auch kein Mensch mehr auf dem Mond gelandet. War halt so die Zeit damals. Ein Trauma mit einer sehr tragischen Hubschrauber-Kollision haben wir auch schon erlebt und irgenwie hat´s der Turm bei uns nicht leicht. Er will eigentlich dominieren, liegt aber am Rand, muss sich auch noch mit der Gradlinigkeit des Neckars und der OEG Gleise messen. Mit seiner runden Form würde er vielleicht besser auf den Neuen Messplatz passen, aber in den 1970ern war eben die Neckarachse mit den drei Hochhäusern und dem Collini-Center voll im Fokus. Trotz der gefühlt hohen Eintrittspreise bilden sich hier keine Schlangen wie am Alex. Oben ein sich langsam drehendes Restaurant, ich glaube mit Old School touch und eine Aussichtsplattform. Ein sehr netter Aufzugführer übrigens.

Das Bauwerk gehört der Deutschen Funkturm GmbH und dient natürlich auch zum Empfang von Telekommunikation etc. Wird auch häufig Fernsehnturm genannt. Klingt sprachlich jedenfalls entmilitarisierter. Ach ja, fast hätte ich es vergessen: Seitdem nachträglich eine längere Rundstrahlantenne oben aufgesetzt wurde, gilt es als das höchste Bauwerk Baden-Württembergs, 1,20 Meter höher als der Stuttgarter….- ! Na ja, und die Aussicht erst. Vom Heidelberger Königsstuhl aus kann man den schlanken Turm noch sehr gut erkennen. Wie ein echtes Wahrzeichen eben.

Fernmeldeturm
Hans-Reschke-Ufer 2
68165 Mannheim

(292) 11.2017

Lavendel am Hans-Reschke- und Josef-Braun-Ufer

27 Jun

Lavendel

Straßenbegleitgrün heißt es ganz schnöde im Amtsdeutsch. Es soll Tieren keinen Futteranreiz bieten und Verkehrsteilnehmern nicht die Sicht nehmen. Beides ist entlang der RNV-Gleise am Hans-Reschke- und Josef-Braun-Ufer hervorragend gelungen und die Bienen und Hummeln, die sich um die Blüten kümmern, stellen auch keine Verkehrsgefährdung dar. Fast einen Kilometer lang erstreckt sich der Streifen mit den prächtig blühenden Lavendelsträuchern und hier möchte ich ein großes Lob den Verantwortlichen dieser landschaftspflegerischen Bauleistung aussprechen. Wahrscheinlich musste diese auch noch europaweit ausgeschrieben werden. Bereits vor ein paar Jahren schon wurde der Lavendel gepflanzt und er scheint sich bisher gut zu entwickeln. Die Bepflanzung ist so beeindruckend, dass sich ein paar Meter weiter die Vereinsgaststätte am Sportgelände des TSV 1864 auch gleich Lavendel genannt hat.

Lavendel am Hans-Reschke-
und Josef-Braun-Ufer
Oststadt
Mannheim

(155) 06.2014

STARTUP MANNHEIM

die Stadt auf meiner Seite

MAWAYOFLIFE

Just another WordPress.com site

Kunstblog-Mannheim.de

Ausstellungen in Mannheim und Umgebung

Düsiblog - Matthias Düsi

die Stadt auf meiner Seite

Urban Hacking

die Stadt auf meiner Seite

KulturQuer QuerKultur Rhein-Neckar e.V.

die Stadt auf meiner Seite

Marchivum

die Stadt auf meiner Seite

FotoBlog:Mannheim

Daheim ist der Himmel blauer...

Monnemerin

die Stadt auf meiner Seite

Mannheimat

die Stadt auf meiner Seite

POLITKALENDER | MANNHEIM

die Stadt auf meiner Seite

Neckarstadt-Blog

die Stadt auf meiner Seite

Neckarstadtblog

Neues aus unserem Quartier

Mannheim Blog

die Stadt auf meiner Seite

Popklub – Das IndiePopZine

die Stadt auf meiner Seite

Mannheim - tactually - Soul Shopping

die Stadt auf meiner Seite

Underpop

die Stadt auf meiner Seite

FuckYeahMannheim!

die Stadt auf meiner Seite