Tag Archives: Monte Gogolo

Monte Gogolo

19 Aug

monte_gogolo4

So hatte sich der Kurfürst das eigentlich nicht gedacht, dass sein Schlossgarten gar nicht am Schloss liegt, sondern auf der anderen Seite, getrennt vom Schloss durch Bahngleise und Straßen. Ganz in der Nähe zur Rheinpromenade ersteigen wir ihn also, den Monte Gogolo und ich weiß nicht, warum er so heißt.

Blick zum Monte Gogolo von Süd-West

Die in Mannheim-Rot gestrichenen Treppengeländer sorgen für die nötige Sicherheit beim Aufstieg. Auf der Kuppe des grünen Hügels schließlich finden wir Schutz auf einer überdachten Plattform, die im Internet auch mal jemand Speakers Corner genannt hat. Hier, umgeben vom pulsierenden Takt der Züge und Autos, mag es uns leicht fallen, Selbstverfasstes zu rezitieren. Bei den sich bietenden großartigen Ausblicken stehen auch Schiller, Goethe oder Nietzsche dem erhabenem Ort gut an. Zurückgelassene Kondomverpackungen erinnern jedoch daran, dass wir uns nicht auf der höchsten Erhebung Mannheims befinden.  Diese liegt rund 10 km weiter nördlich auf der Friesenheimer Insel und ist auch als Deponie-Berg bekannt. Zudem gibt es in Mannheim auch noch einen höchsten „natürlichen“ Punkt, eine Sanddüne im Dossenwald

Blick zum Schloss  vom Monte Gogolo

Genug nun von solchen Höchststeigerungen. Da wir augenblicklich nicht zum Schlitten fahren hergekommen sind, wollen wir angesichts der Bahnhofsnähe nun doch ein kleines Gedicht rezitieren. Es stammt von F.W.Bernstein und ist dem Zyklus Besternte Ernte entnommen, erschienen im S.Fischer Verlag:

Durchsage

Zu Mannheim stand ein Automat
um die Jahrhundertwende
der jedem an das Schienbein trat
der dafür zahlte. Ende.

Monte Gogolo
Erhebung im Schlossgarten
Mannheim

(76) 08.2013

Schlittenfahren

9 Dez

Mannheim kann auch zur Winterszeit gewiss nicht als schneesicherer Ort bezeichnet werden. Aber was tun, wenn es dann doch mal geschneit hat? Schlittenfahren natürlich, fällt jedem Kind da sofort ein. Schon kratzen und schaben die eisernen Kufen über die geräumten und mit Split bestreuten Wege hin zu den traditionsbewahrten Orten, an denen 2 Zentimeter Schneedecke ausreichen, um eine kleine Abfahrt zu versuchen.
schlittenfahren

Da wäre zunächst der Untere Luisenpark zu nennen, wo am Planetariumshügel vor allem die Kleinen ihr Vergnügen haben.
Mannheims höchste Erhebung, der Monte Gogolo am Schloßpark ist natürlich viel besucht und auch einige Abschnitte des Rheindamms bei Neckarau bieten den in der Nähe Wohnenden kurzweiligen Zeitvertreib.
Gewiss werden noch manche Vororte ihre kleinen, geheimen Stellen haben, die meist an Brückenabfahrten und Böschungen gelegen, die Möglichkeit zum Runterrutschen geben. Am Vogelstangsee, beim Feudenheimer Oberen Ringgässchen, im Rheinauer Wald mögen diese liegen. Der Neckardamm verbietet sich, denn er ist an den meisten Stellen viel zu steil und gefährlich. Somit eignet er sich natürlich bestens für pubertierende Draufgänger, die ihre ersten Grenzerfahrungen brauchen.
Wenn die Mannheimer dann wirklich mit dem Auto zum Schlittenausflug losfahren, geht es natürlich in ihren Odenwald, wo ungleich größere Abfahrten locken…

(26) 12.2012

mikelbower

die Stadt auf meiner Seite

Düsiblog - Matthias Düsi

die Stadt auf meiner Seite

http://urbanhack.tumblr.com/

die Stadt auf meiner Seite

KulturQuer QuerKultur Rhein-Neckar e.V.

die Stadt auf meiner Seite

Marchivum

die Stadt auf meiner Seite

FotoBlog:Mannheim

Daheim ist der Himmel blauer...

Monnemerin

die Stadt auf meiner Seite

Quadratkultur

die Stadt auf meiner Seite

MAWAYOFLIFE

die Stadt auf meiner Seite

Mannheimat

die Stadt auf meiner Seite

POLITKALENDER | MANNHEIM

die Stadt auf meiner Seite

Neckarstadt-Blog

die Stadt auf meiner Seite

Neckarstadtblog

Neues aus unserem Quartier

Mannheim Blog

die Stadt auf meiner Seite

Popklub – Das IndiePopZine

die Stadt auf meiner Seite

Mannheim - tactually - Soul Shopping

die Stadt auf meiner Seite

poemcollision

This WordPress.com site is about love - for words.