Tag Archives: Naherholung

Käfertaler Wald

31 Mrz

Käfertal. Schön langsam gesprochen, Käfertal, klingt schon fast nach fantastischer Poesie.

Kefferthal, wie der Stadtteil früher auch mal hieß, entspricht eher der Mannheimer Mundart und weist Richtung ursprünglicher Bedeutung: Tal der Kiefern.

Im Himmel zeigt der Baum uns sein Gesicht. Im Wind sein schwankendes Gewicht…

Zur Zeit der Kurfürsten für die Jagd genutzt, damals eher Eichen- und Buchenmischwald. Manche der kerzengeraden Wege sind barocken Ursprungs, sogenannte Rundwege eckig.

Lange schon ein Wald der Forstwirtschaft, angelegt für schnell wachsenden Ertrag, gleicht er zuweilen einer Plantage.

Seit 2007 jedoch auch ausgewiesener Erholungswald. Obwohl meistbesuchter stadtnaher Wald Baden-Württembergs viel Platz, nur am Hotspot Karlstern überlaufen. Unsichtbar die Landesgrenze nach Hessen.

Wichtiger Grundwasserspeicher. Trockenheit, Pilze, Borkenkäfer gefährden die Bäume. Die obere Waldbodenschicht, 5 Meter Sand, lässt Wasser schnell versickern. Aufforstung und Suche nach geeigneten Baumarten, welche mit mageren Bedingungen zurechtkommen.

Käfertaler Wald

(386) 03.2020

Vogelstangsee

24 Mrz

Wasserflächen sind bemerkenswert, finde ich. Der Vogelstangsee ist da keine Ausnahme. Genau genommen: zwei Seen. Der Untersee, nach Käfertal, 17 Meter tief und ehemaliger Kiesweiher mit Grundwasser. Eine Pumpe speist den flachen Obersee, zur Bergstraße hin liegend.

Vogelstangsee

Vogelstangsee3

Blick auf die Trabantenstadt Vogelstang: beachtlicher Gestaltungswille in 1960er und frühen 70er Jahren.
…aber etwas haben wir vielleicht zu wenig beachtet, und zwar die Wirtshäuser. Hier besteht ein Mangel, und das ist in der heutigen Zeit auch schwer korrigierbar. Vielleicht trägt besonders das Fernsehen dazu bei, daß man heutzutage nicht mehr so viele Wirtshäuser benötigt, wie das früher der Fall war; heute trinkt man eben sein Bier zu Hause und schaut sich dabei das Fußballspiel oder den Krimi an…. -(Ex-Oberbürgermeister Ratzel in einer Rückbesinnung zum Bau der Vogelstang.)

Vogelstangsee2

Vogelstangsee5

Wechselvolle Uferbepflanzung, nicht bebaut, nicht bewirtschaftet. Somit klassisches Nah-Erholungsgebiet. Oase. Der Untere See ist auch Badesee, manchmal gefährdet, aber in letzter Zeit noch mit guter Qualität.

Der Vogelstangsee ist für Viele etwas: Für Radler Etappe, für Jogger Runde, für Immobilienmakler Lage, für Taucher Gang, für Wasservögel Lebensraum. Für Angler Platz, für alte Menschen schöner Lebensabend, für Kinder Spielplatz und Badestelle. Manchmal gibt´s Durcheinander: Enten werden zu viel gefüttert, Vögel trüben Wasser, Taucher sehen keinen Wels. Wels hat sich versteckt. Angler sind sauer auf Komorane. Alte Menschen beschimpfen Taucher. Dann ist wieder Ruhe.
Halbe Stunde und schon umrundet. Mit Kindern etwas mehr Zeit planen.

Vogelstangsee4

Für Verzweifelte ist der See am schönsten, wenn zugefroren. Das Eis wie Seele spüren, kühlt die Wunden, nimmt Spannung. Aber Vorsicht, Lebensgefahr!

Vogelstangsee
Naherholungsgebiet
Mannheim

(133) 03.2014

www.natuerlich-mannheim.de Blog Feed

die Stadt auf meiner Seite

STARTUP MANNHEIM

die Stadt auf meiner Seite

MAWAYOFLIFE

Just another WordPress.com site

Kunstblog-Mannheim.de

Ausstellungen in Mannheim und Umgebung

Düsiblog - Matthias Düsi

die Stadt auf meiner Seite

Urban Hacking

die Stadt auf meiner Seite

KulturQuer QuerKultur Rhein-Neckar e.V.

die Stadt auf meiner Seite

Marchivum

die Stadt auf meiner Seite

FotoBlog:Mannheim

Daheim ist der Himmel blauer...

Monnemerin

die Stadt auf meiner Seite

Mannheimat

die Stadt auf meiner Seite

POLITKALENDER | MANNHEIM

die Stadt auf meiner Seite

Der Neckarstadt-Blog

die Stadt auf meiner Seite

Neckarstadtblog

Neues aus unserem Quartier

Mannheim Blog

die Stadt auf meiner Seite

Popklub – Das IndiePopZine

die Stadt auf meiner Seite

Mannheim - tactually - Soul Shopping

die Stadt auf meiner Seite

Underpop

die Stadt auf meiner Seite