Tag Archives: Stadtarchiv

Hochbunker / MARCHIVUM

31 Mai

20160531_182438

Immer weniger Menschen können uns über die Mannheimer Kriegsjahre Auskunft geben und auch das flott dahergesagte komm Opa, erzähl uns nix vom Krieg, entspringt kaum den wirklichen Tatsachen, da die traumatischen Erlebnisse doch eher zu Verkapselungen und Schweigsamkeit führten als zu Redseligkeit. So muss ich es als einen glücklichen Zufall bezeichnen, ausgerechnet im Odenwald einem alten Neckarstädter begegnet zu sein, der nicht nur Zeuge der Entstehung des Hochbunkers in der Neckarstadt war und dem die zahlreichen Erlebnisse der letzten Kriegsjahre noch deutlich vor Augen stehen, sondern der mir als begnadeter Erzähler (eine Mannheimer geheime Begabung) mit sichtlicher Freude Auskunft geben konnte. Um es vorweg zu nehmen, schon einen Tick früher als ich ist das Stadtarchiv auf meine Bekanntschaft aufmerksam geworden und ließ ihn als Zeitzeugen in einer eigens erstellten DVD-Dokumentation über den Hochbunker zu Wort kommen. Insofern erübrigen sich jetzt eigentlich meine Worte, bis auf dass ich als Fazit seiner beherzten Ausführungen zitieren möchte: Bunker bieten nur einen bedingten Schutz und keiner, aber auch wirklich bitteschön keiner solle glauben, dass an der gegenseitigen Totschießerei irgendetwas tolles wäre.

20160531_182310

Das Interesse am Hochbunker an der Jungbuschbrücke ist übrigens aktuell auch deshalb so groß, weil er gerade zum neuen Domizil des Stadtarchivs, dem MARCHIVUM, umgebaut wird. In typisch Mannheimer Derbheit wird nun spekuliert, ob dann wohl die ein oder andere Mittagspause in der Lupinenstraße stattfinden wird. Hiervon gänzlich unbeirrt betreibt aber eine Gruppe Studenten gemeinsam mit dem Stadtarchiv ein MARCHIVUM-Blog, der uns über den jeweiligen aktuellen Stand beim Umbau/Neubau des Ochsenpferchbunkers informiert und auch noch über vieles mehr. Schaut doch da mal hinein…

Hochbunker / MARCHIVUM
Ochsenpferchbunker
Helmholzstraße 1
Neckarstadt West

(232) 05.2016

Faces Lounge

26 Mai

Faces-lounge

Durch eine zufällig aufgeschnappte Unterhaltung zweier gut geschminkter Damen auf dem Wochenmarkt erfuhr ich von der neu eröffneten Faces Lounge bei Engelhorn. Unter der Woche kann auch schon mal tote Hose sein in Mannheims Modehaus Nr.1, nun, Essen und Trinken gehen immer. Und so lassen wir uns ohne Zickzack-Lauf angenehm von Rolltreppen nach oben bringen, vorbei an bunten Karomustern immer höher, bis wir im 5. Stock bei der Haute-Couture den Ort des gediegenen Rückzugs finden. Was soll ich sagen. Der Service super, die Aussicht auf der Dachterrasse toll, die Terrassen-Möblierung sehr bequem, die Erdbeer-Minze-Bowle o.k. Das Buch, das da auf dem Tisch liegt, habe ich übrigens kurz zuvor in den Planken auf einem Aktionsstand des Stadtarchivs ergattert. Es behandelt Orte der Revolution 1848/49 im Südwesten. Auch bei uns gab es ja mal heftige Unruhen und eine radikale Demokratiebewegung, vor gerade mal 165 Jahren. Also nicht so weit weg. Aber das ist ein anderes Thema und wohl eher untypisch für die Faces Lounge.

Faces-lounge2

Faces Lounge
bei Engelhorn
5. Etage
O5, 9-12
68161 Mannheim
0621 167-1144

(146) 05.2014

STARTUP MANNHEIM

die Stadt auf meiner Seite

MAWAYOFLIFE

Just another WordPress.com site

Kunstblog-Mannheim.de

Ausstellungen in Mannheim und Umgebung

Düsiblog - Matthias Düsi

die Stadt auf meiner Seite

Urban Hacking

die Stadt auf meiner Seite

KulturQuer QuerKultur Rhein-Neckar e.V.

die Stadt auf meiner Seite

Marchivum

die Stadt auf meiner Seite

FotoBlog:Mannheim

Daheim ist der Himmel blauer...

Monnemerin

die Stadt auf meiner Seite

Mannheimat

die Stadt auf meiner Seite

POLITKALENDER | MANNHEIM

die Stadt auf meiner Seite

Neckarstadt-Blog

die Stadt auf meiner Seite

Neckarstadtblog*

Neues aus unserem Quartier

Mannheim Blog

die Stadt auf meiner Seite

Popklub – Das IndiePopZine

die Stadt auf meiner Seite

Mannheim - tactually - Soul Shopping

die Stadt auf meiner Seite

Underpop

die Stadt auf meiner Seite

FuckYeahMannheim!

die Stadt auf meiner Seite