Tag Archives: R5

Institut für deutsche Sprache

25 Aug

Ich verstehe die Sprache nicht, ich höre nur ihren Klang. (Laurie Anderson)

ISD

Sprache ist für mich ein wundersamer, unerschöpflicher Schatz, doch manchmal ärgere ich mich auch über die deutsche Sprache. Aktuell zum Beispiel über das Wort Flüchtling. Ausgerechnet das Wort, das einen Menschen bezeichnet, der aus drohender Gefahr für Leib und Leben sein Land verlässt, endet mit der Nachsilbe – ling. Ein Suffix, das bestenfalls neutral, sehr häufig aber abwertend verknüpft ist, wie Feigling, Schwächling, Wüstling, Naivling…
Ich habe keine Ahnung, was das Institut für deutsche Sprache dazu zu sagen hat, aber ich denke, wir können davon ausgehen, dass jedes Suffix, aber auch Lehn-Suffixe und Präfixe hier unter ständiger Beobachtung stehen. Denn die Sprache verändert sich, ebenso wie die Bedeutung der Wörter.
Das mit einer Vielzahl an Büchern ausgestattete Institut, derzeit noch im markanten Backsteinbau in R5 untergebracht, kürte auch einmal das schönste bei uns eingewanderte Wort: Tollpatsch (ja, es kommt aus Ungarn). Sicher, vieles wird hier auch auf hoch wissenschaftlicher Ebene behandelt. Professoren arbeiten an Paronymwörtebüchern, oder in der Abteilung Grammatik werden Konnektoren gesammelt und untersucht, doch auf der Internetseite des Instituts gibt es im Bereich Service auch eine erstaunliche  elektronische Zeitschriftenbibliothek und zum Beispiel eine Datenbank mit Schlüsselwörtern der 68er und der Wendezeit. Gerade rechtzeitig bevor ich jetzt wegmache fällt mir doch noch die Ausnahme von der Regel ein: Liebling
Last not least ist Mannheim übrigens auch die Hauptstadt der deutschen Sprache! Ah her, des hätt isch net gedengd, awwer wanns so is, werds stimme.

Institut für Deutsche Sprache
R 5, 6-13
D-68161 Mannheim

(212) 08.2015

Nachtrag: Am 11.Dezember 2015, ein halbes Jahr nach Erscheinen dieses Artikels, hat die Gesellschaft für deutsche Sprache (Wiesbaden) „Flüchtling“ doch tatsächlich zum Wort des Jahres erklärt und folgte damit meinen Hinweisen aus Mannheim!? 🙂

XXL Parkhaus, R5

1 Mrz

xxlr5

Während ich für diesen Artikel über das neue Parkhaus in R5 nachdenke, bin ich umhüllt von einem vertrauten Gefühl, einem Frühlingshauch gleich, einer Empfindung (ich mag es kaum aussprechen) aus der Zeit meiner Jugend. Einem Moment der Schwebe, geringer Abhängigkeiten, kurz, einem erlebten Glück.

Ausblick

Dieses unbeschwerte High, gemeinsam mit Freunden. Keinen Ballast abzuwerfen. Keine Autos, kein Status, kein Stau. Der Himmel ist blau. Fahrräder sind nützlich. Alles ist leicht. Und flüchtig.

Einfahrt

Nun zum neu errichteten Parkhaus. Da ich zu Fuß hier bin, werde ich mich jetzt erinnern, wie froh ich in Frankfurt war, als ich mit dem Auto ein geeignetes Parkhaus gefunden hatte und da ich auch schon mal einen VW-Bus fuhr weiß ich, wie erfreulich die Einfahrtshöhe von 2,10m ist. Die Tagestickets sind vergleichsweise günstig und die Stellplätze tatsächlich großzügig. Ein netter Herr, der mir mit einem Aufsitz-Kombiwischer im leeren 10. Stock begegnet, erzählt mir, dass es auch schon ganz voll war. Unter der Woche geht der Verkehr erst um 17.00 Uhr richtig los. Mannheim…die kreative Stadt ohne Straßennamen, schreiben die Betreiber in einer Kurzinfo auf ihrer Webseite

XXL Parkhaus Bauhaus
R5, 14 -17
Mannheim, Innenstadt

(127) 03.2014

Bauhaus

27 Nov

update – 26.03.2014   Das neue Bauhaus in R5  beim XXL Parkhaus eröffnet am 28.03.2014 um 7:00 Uhr.

Bauhaus

Ja Mann, Bauhaus. Angeblich der erste Baumarkt in Deutschland.
Eröffnete 1960 in Mannheim in U3 und in der Folge machten Handwerker-Fachgeschäfte und Eisenwaren-Händler in der Innenstadt dicht. Jetzt, wo der Baumarkt in Q7 wegen Abriss und Neubau in den Quadraten fehlt, kriegst du keinen Nagel mehr in der Stadt zu kaufen. Doch was soll´s. Eine gute Gelegenheit, mal das Sammelsurium im Keller zu checken oder einfach den Nachbarn zu fragen, wenn du was brauchst. Solltest du doch zu einem der drei Bauhäuser in Mannheim auf die grüne Wiese fahren, vergiss nicht, das rote Sweat-Shirt anzuziehen, mit dem du unweigerlich zum informellen Mitarbeiter des Konzerns wirst.
Übrigens besitzt das Mannheimer Unternehmen (mit Sitz in der Schweiz) doch tatsächlich die Namensrechte der berühmten staatlichen Kunstschule. Herr Baus, der Erfinder der Baumarktkette war 1960 schneller als der Verein Bauhaus Archiv. Ein Standort in Innenstadtlage war der Unternehmensleitung scheinbar auch sehr wichtig. Angeblich drohte man damit, den Stammsitz zu verlassen, wenn kein geeigneter Ersatz für Q7 gefunden werden kann. Nun eröffnet am 29. November 13 schon mal ein XXL Parkhaus in R5, dem zukünftigen Bauhaus-Innenstadt-Standort.

Bauhaus
Gutenbergstraße 21
68167 Mannheim
Germany

(104) 11.2013

R5; 03.11.2012

3 Nov

Nur der Vollständigkeit halber: die aktuelle Ansicht von R5. Na ja, von vollständig kann ich ja hier eigentlich nicht sprechen.

(10)

mikelbower

die Stadt auf meiner Seite

Düsiblog - Matthias Düsi

die Stadt auf meiner Seite

http://urbanhack.tumblr.com/

die Stadt auf meiner Seite

KulturQuer QuerKultur Rhein-Neckar e.V.

die Stadt auf meiner Seite

Marchivum

die Stadt auf meiner Seite

FotoBlog:Mannheim

Daheim ist der Himmel blauer...

Monnemerin

die Stadt auf meiner Seite

Quadratkultur

die Stadt auf meiner Seite

MAWAYOFLIFE

die Stadt auf meiner Seite

Mannheimat

die Stadt auf meiner Seite

POLITKALENDER | MANNHEIM

die Stadt auf meiner Seite

Neckarstadt-Blog

die Stadt auf meiner Seite

Neckarstadtblog

Neues aus unserem Quartier

Mannheim Blog

die Stadt auf meiner Seite

Popklub – Das IndiePopZine

die Stadt auf meiner Seite

Mannheim - tactually - Soul Shopping

die Stadt auf meiner Seite

poemcollision

This WordPress.com site is about love - for words.