Tag Archives: Fressgasse

Nietzsche in Mannheim

19 Nov

Nicht vielen ist bekannt, dass Friedrich Nietzsche 1871 wegen einer Wagner Aufführung mehrere Tage in Mannheim weilte. Doch auch hier zeigt sich die Vorzüglichkeit unserer Stadt, dass die Zahl solch herausragender Ereignisse überschaubar ist und auch Kleingeister wie ich davon noch Kenntnis nehmen können. Völlig unerwartet aber meldete sich nun der Meister des Wandels und der Verneinung höchstselbst bei mir und sofort verabredeten wir uns auf eine heiße Schokolade im 1. Stock der traditionsreichen Konditorei Herrdegen.

„Pop ist tot“ eröffnete ich unsere Unterredung ohne Umschweife. Er lächelte mit ungeahnter Milde. „Mein Freund“, hob er an, „wohl sehe ich den Brunnen vor dem sie jämmerlich stehen, weil sie ihr Kind hineingeworfen haben. Ertrank es, weil der Brunnen zu tief ist? Hohl es heraus und siehe, mit Phrasen wurde es gedroschen. Und auch dich höre ich jammern, die Stadt kenne nicht das Meer, die großen Gebirge und die tiefen Täler. Doch schau dir dein eigen Brünnlein an, welches du gegraben hast. Bis zum Knöchel reicht dir seine Tiefe. Ein Labsal wohl für Schnaken und Kröten. Suchst du Erquickung, ist es wahrlich besser, in die Wüste zu gehen.“ Er nahm einen innigen Schluck aus seiner Tasse und fuhr fort. „In Güte will ich zugeben, dass ihr etwas erschaffen habt. Doch, lieber Freund, du kennst meine Meinung zu Gelehrten und Akademien und noch dazu verstopft ihr euch lieber die Ohren mit süßem Gesang, anstatt sie mit dem Geschrei von Yoko Ono zu öffnen.“ Abermals nahm er einen Schluck und fuhr fort: „POP sagtest du? Siehe, schon der dritte Buchstabe ist sein letzter, auch ist der letzte wie der erste, als ob ihm auf dieser kurzen Strecke schon der Atem ausgeht und es muss sich wiederholen, der erste gleich dem letzten und dreht sich in einem fort.“ Während er so sprach umklammerte meine Hand die Kakaotasse immer fester und eine Pause nutzend blickte ich auf und fragte schüchtern: „Ist aber stetige Wiederholung nicht Ewigkeit?“ „Du träumst vom Honig trinken?“ erwiderte er streng. „Nicht einmal den Eintagsfliegen ist die Ewigkeit ein Heil und auch mir das Schwerste und also sage ich dir, POP lebt, so wie er stirbt.“
Ich zahlte und wir erhoben uns. Draußen ward es Nacht. Er begleitete mich noch ein Stückchen durch die Fressgasse. Verwundert hielt er vor einem Parkscheinautomaten inne. „Der Wille zur Macht…“ murmelte er leise vor sich hin.

Nietzsche in Mannheim
(291) 11.2017

Quadratehenge

28 Mai

s1

Die Häuserschluchten Manhattans bieten, so kann man es lesen oder erleben, an bestimmten wenigen Tagen im Jahr das Schauspiel eines Sonnenuntergangs, der sich exakt durch die Straßenachsen in Ost-West Richtung zeigt. Ein Ereignis, das touristisch als Manhattanhenge gefeiert wird. Mannheim, rechtwinklige, schachbrettartige Planstadt und gestalterisches Vorbild bietet ebenfalls Ende Mai, zufällig zum Stadtfest und ich glaube auch im Herbst dies faszinierende Schauspiel. Während wir im Urlaub, zum Beispiel am Nordseestrand, andächtig das Versinken der Sonne im Meer bestaunen, war für mich in Mannheim allerdings eine kleine Verfolgungsjagd nötig, um am Ball zu bleiben. Dabei merkte ich, dass sich unsere liebe Erde doch schneller dreht, als gedacht.

Meine kleine Fotostrecke auf flickr dokumentiert eine atemberaubende Zeitspanne von gerade mal 13 Minuten von P nach U bis an den Neckar.

Quadratehenge
(207) 05.2015

XXL Parkhaus, R5

1 Mrz

xxlr5

Während ich für diesen Artikel über das neue Parkhaus in R5 nachdenke, bin ich umhüllt von einem vertrauten Gefühl, einem Frühlingshauch gleich, einer Empfindung (ich mag es kaum aussprechen) aus der Zeit meiner Jugend. Einem Moment der Schwebe, geringer Abhängigkeiten, kurz, einem erlebten Glück.

Ausblick

Dieses unbeschwerte High, gemeinsam mit Freunden. Keinen Ballast abzuwerfen. Keine Autos, kein Status, kein Stau. Der Himmel ist blau. Fahrräder sind nützlich. Alles ist leicht. Und flüchtig.

Einfahrt

Nun zum neu errichteten Parkhaus. Da ich zu Fuß hier bin, werde ich mich jetzt erinnern, wie froh ich in Frankfurt war, als ich mit dem Auto ein geeignetes Parkhaus gefunden hatte und da ich auch schon mal einen VW-Bus fuhr weiß ich, wie erfreulich die Einfahrtshöhe von 2,10m ist. Die Tagestickets sind vergleichsweise günstig und die Stellplätze tatsächlich großzügig. Ein netter Herr, der mir mit einem Aufsitz-Kombiwischer im leeren 10. Stock begegnet, erzählt mir, dass es auch schon ganz voll war. Unter der Woche geht der Verkehr erst um 17.00 Uhr richtig los. Mannheim…die kreative Stadt ohne Straßennamen, schreiben die Betreiber in einer Kurzinfo auf ihrer Webseite

XXL Parkhaus Bauhaus
R5, 14 -17
Mannheim, Innenstadt

(127) 03.2014

Südlandhaus

2 Nov

Eigentlich ist ja schon der Name Südlandhaus hochgestapelt, handelt es sich doch lediglich um ein Geschäft im Erdgeschoss eines Hauses in der Fressgasse.  Aber hier fängt die Hochstapelei eigentlich erst an. Denn viel Platz ist nicht und das liegt  eigentlich nur daran, dass so viele Waren drinnen und draußen aufgetürmt sind.  Du möchtest Nervenkitzel erleben? Dann begib dich beispielsweise  mit einem schwanzwedelnden Bernhardiner in den Laden um Brandy für das kleine Fässchen zu besorgen. Oder mit deinem neugierigem Nachwuchs wegen der Kekse oder wie ich, auch nur mit einem Rucksack auf dem Rücken an die Trüffeltheke. Eine falsche Bewegung, eine  etwas zu schnelle Drehung und schwupps, man weiß nicht, welche Ausmaße die rollende Lawine aus Flaschen und Schachteln annehmen kann. Andererseits habe ich hier stets zuverlässig Geschenke gefunden und das ist schon was wert.

Ein großer  Coup gelang der Geschäftsführung, als sie Stehtische auf die Straße und Prosecco auf Eis stellte. Es finden sich doch stets erstaunlich viele Menschen ein, die  Einkaufs – und   Trinkvergnügen für eine gelungene Paarung halten. Etwas ungeniert finde ich.  Aber so sind se halt.

Südlandhaus Horst Beiderwieden GmbH & Co. KG
P3 8+9
68161 Mannheim

(8) 11.2012

mikelbower

die Stadt auf meiner Seite

Düsiblog - Matthias Düsi

die Stadt auf meiner Seite

http://urbanhack.tumblr.com/

die Stadt auf meiner Seite

KulturQuer QuerKultur Rhein-Neckar e.V.

die Stadt auf meiner Seite

Marchivum

die Stadt auf meiner Seite

FotoBlog:Mannheim

Daheim ist der Himmel blauer...

Monnemerin

die Stadt auf meiner Seite

Quadratkultur

die Stadt auf meiner Seite

MAWAYOFLIFE

die Stadt auf meiner Seite

Mannheimat

die Stadt auf meiner Seite

POLITKALENDER | MANNHEIM

die Stadt auf meiner Seite

Neckarstadt-Blog

die Stadt auf meiner Seite

Neckarstadtblog

Neues aus unserem Quartier

Mannheim Blog

die Stadt auf meiner Seite

Popklub – Das IndiePopZine

die Stadt auf meiner Seite

Mannheim - tactually - Soul Shopping

die Stadt auf meiner Seite

poemcollision

This WordPress.com site is about love - for words.