Tag Archives: Schwefel

Abenteuer unter Tage

1 Nov

Die Borelly-Grotte wurde im Sommer 2016 endgültig geschlossen, doch einstmals bot die damals noch entkernte Fläche der Fußgängerunterführung am Kaiserring den geradezu idealen Veranstaltungsort für die Underground-Szene aus Mannheim und dem Umland. Abenteuer unter Tage hieß das drei-tägige Spektakel 1987, blieb einmalig und wurde damit umso legendärer. Performance, Lesungen, Filme, Videos, Ausstellungen und Konzerte, ein pralles Programm mit lokalen Helden wie Schwefel, Nova-Express, Jörg Burkhard, Luigi Nicoletti, dem Buero für angewandten Realismus, aber auch der Plan aus Düsseldorf gab sich die Ehre. Seltsame öffentliche Banketts mit geladenen Gästen gehörten ebenso dazu, wie Plattenstände und dem entsprechendem Vinyl. Grad fällt mir ein, dass ich mich dort auch dazu hinreißen ließ, eine Butthole Surfers Lp zu kaufen, Rembrandt Pussyhorse!

Eine eindrucksvolle kleine Sammlung von Artefakten dieses Abenteuers hat Klaus Hiltscher fotografiert und auf seiner Flickr-Seite veröffentlicht und der geschätzte kulTisch-Blog widmet sich unter anderem mit einer tollen Fotostrecke in der Rubrik Zeitfenster ebenfalls diesem denkwürdigem Ereignis, das von Fritz Stier mitinitiert wurde.


Das experimentelle Video stammt von Rolf Schmuck.

Abenteuer unter Tage
Independent-Festival 1987
Kaiserring-Passage , Borelly Grotte

(AV 17) 11.2016

Schwefel

1 Aug

Trauriges update 24.07.2015 – Am 23.07.2015 ist Norbert Schwefel nach schwerer Krankheit gestorben. Mein Mitgefühl für alle, die ihm nahe waren. Die Beerdigung findet am Do. 06.08. 12:00 Uhr auf dem Mannheimer Hauptfriedhof statt. Der folgende Beitrag liest sich jetzt wie ein Nachruf, ich bin aber froh, ihn schon zu Schwefels Lebzeiten veröffentlicht zu haben.

Schwefel

Ein Artikel über Norbert Schwefel ist ein großer Moment für Alles Mannheim, wie auch seine Auftritte und Veröffentlichungen immer ein besonderes Ereignis in der Mannheimer Musikszene darstellen und ich werde jeden enttäuschen der erwartet, dass ich nun aus dem Nähkästchen plaudere oder rezensiere. Lasst mich über Liebe reden. Über Liebe und Hingabe. Zum Beispiel das Echo, das sich über Schwefels Stimme legt, ist die Liebe zu Alan Vega. Wenn Schwefel zur Sitar greift, ist es Liebe zu George Harrison und wenn sein Gesang sich mit Halbtönen füllt, hören wir seine Hingabe zu David Bowie. Er ist ein bekennender Fan, bei seinen Konzerten die mal pulsierende, mal schwingende Membran, die uns mit jener Zauberwelt aus Sound, Geist und Magie verbindet, in der sich Gegenwart nicht in einem Punkt fixiert, sondern zu einem Kosmos dehnt. Lasst uns Räucherstäbchen anzünden und ein Lied von Syd Barrett spielen. Trotz aller Abhängigkeit von seinen wechselnden inspirierenden Genien ist er voller Charisma. Manche Songs gehen ab, dass du die Lautstärke einfach hochdrehen musst. Wie könnten wir einen derart Liebenden kritisieren, der zu keinem Kalkül fähig ist? Der sich schon seit seinem Debut Schizophrenic Party vom düsteren Sog in urbane Abgründe hat reißen lassen, nicht nur Träumen, sondern auch Alpträumen folgt. Die Folge: ein eigenes Label, Sulphur-Sonic und wunderbare Free-Sulphur-Sonic-Open-Air Veranstaltungen auf der Neckarwiese, die er vor rund zehn Jahren organisierte, voller Idealismus, mit vegetarischen Burgern und hohem Risiko. Und so reden wir hier nicht über einen Musiker, der Millionen verdient, obwohl allein der Songblock 7-9 auf seiner CD Mystifier auf einer Beck-CD zu Platin-Status führen könnte, sondern vom viel zitierten Underground, genauer dem Mannheimer Underground, dessen unbestrittener Held er ist. Eine kleine Auswahl an Videos aus dem Netz habe ich hier unten verlinkt. Die Zeitspanne reicht von 1988 bis 2014. Bei last fm gibt es noch eine Kurzbiographie zu Band und Künstler. Die komplette Discographie und auch Infos über Bandmitglieder und Kooperationen findet ihr auf Schwefels Homepage.

Champagne Champagne And The Golden Rain  (1988)
Harley-Davidson – Schwefel live in der Alten Feuerwache 1994
Im Silo Der Sterne – Schwefel und die Schokoladendämpfe (2007)
Tomorrow Never Knows – Live im Blau 2011
Ask A Bit Of Earth aus dem Album A Snake Ate Your Grandfather´s Hat (2012) – mag ich besonders
Kolk Schwefel / Volker Hartmann-Langenfelder (2014) Schwefel Mannheimer Musiker (167) 08.2014

Unter den Brücken

13 Apr

unter-den-bruecken2

Dreggische Füß, die kriegd ma uff de Necka Wies… Nein das hören wir nicht auf dieser Doppel CD von 1992. Die Originalität der Neuen Deutschen Welle aus den frühen Achtzigern ist einem solidem Handwerk gewichen. Im Sinne von Simon Reynolds ausgedrückt: dem Pioniergeist folgt der Siedlergeist.
Zeitreisende, die im Jahr 1992 in Mannheim Station machen, finden noch keine Pop-Akademie und kein Szene-Viertel im Jungbusch vor. An Orten wie Lagerhaus oder Gehrings Kommode, bei Abenteuer unter Tage in der Borelli Grotte gab es Splitter von Metal, Ska, Grunge, Rave, Indie-Rock zu hören oder eben unter den Brücken, was durchaus als eine unkomfortable Situation gedeutet werden kann. Ein Seitenhieb auf das damalige Mannheimer Kulturamt findet sich im Booklet.
Es gilt, den Verdienst dieser Siedler- Bands zu würdigen, nicht wegen ihrer musikalischen Bedeutsamkeit, sondern weil sie das Feuer am Brennen gehalten haben. Zehn Jahre später hatte Mannheim seine Pop Akademie.
Und doch, die Freude des Tauchers ist groß, wenn er einen versunkenen Schatz findet: All in vain von Transformation Fleurs. Das herrlich perlende Psycho-Bluegrass-Etwas ist zudem ein rares Tondokument mit Megus am Banjo.

A propos Feuer erhalten: Zum Schluß dieser CD gibt´s von Schwefel auch noch mächtig was auf die Ohren, aber das wird wohl eine andere Geschichte…

Unter den Brücken
33 Bands Mannheim/Ludwigshafen
Doppel-CD 1992
Industrial Jive Records

(46) 04.2013

Im Silo Der Sterne

1 Nov

Schwefel & die Schokoladendämpfe – eine Fingado Produktion von 2007

(AV 11) 11.2008

Düsiblog - Matthias Düsi

die Stadt auf meiner Seite

http://urbanhack.tumblr.com/

die Stadt auf meiner Seite

KulturQuer QuerKultur Rhein-Neckar e.V.

die Stadt auf meiner Seite

Marchivum

die Stadt auf meiner Seite

FotoBlog:Mannheim

Daheim ist der Himmel blauer...

Monnemerin

die Stadt auf meiner Seite

Quadratkultur

die Stadt auf meiner Seite

MAWAYOFLIFE

die Stadt auf meiner Seite

Mannheimat

die Stadt auf meiner Seite

POLITKALENDER | MANNHEIM

die Stadt auf meiner Seite

Neckarstadt-Blog

die Stadt auf meiner Seite

Neckarstadtblog

Neues aus unserem Quartier

Mannheim Blog

die Stadt auf meiner Seite

Popklub – Das IndiePopZine

die Stadt auf meiner Seite

Mannheim - tactually - Soul Shopping

die Stadt auf meiner Seite

poemcollision

This WordPress.com site is about love - for words.

Underpop

die Stadt auf meiner Seite