Tag Archives: Widerstand

Klimademos in Mannheim

28 Mrz

Die meisten Politiker nehmen das bisher leider nicht sehr ernst. Die Klimademos. Die Schulstreiks jeden Freitag. Im Gegenteil. Wenn die Schüler*innen den Regierungspolitikern auf ihren mitgebrachten Pappschildern Untätigkeit vorwerfen und sie auffordern endlich zu handeln, haben die Politiker allen Grund zur Freude. Denn das bedeutet für sie nämlich, dass die Jugendlichen noch gar nicht gemerkt haben, wie aktiv die Regierung in Wirklichkeit ist. Und zwar sehr aktiv, aber für ganz andere Interessen. Diese sollen natürlich im günstigsten Fall weitgehend unbemerkt bleiben. Nur der Lindner von der FDP Opposition hatte sich vor Kurzem fast verplappert mit seinem Spruch über die Profis. Diese Profis kennen wir. In der guten alten Zeit wusste man in Mannheim noch, wie man sie nennt: Profitgeier, Gierhälse, Dreckspatzen, Lügenbeutel, Ausbeuter. Nur Kapitalistenschweine sollten wir nicht mehr sagen, zum Schutz der Tiere. Großkotz und Hosseschisser gehen aber noch. Wenn allerdings Politiker und Leute in verantwortlicher Position sich bei den Jungendlichen anbiedern, ohne etwas zu riskieren und ohne mutig voranzuschreiten, dann sind das Schleimscheißer. Und von denen brauchen wir aus Gründen der Artenvielfalt wie auf der Arche Noah höchsten zwei.

Mehr als 2000 Schüler*innen sind vor kurzem vom Schloß aus durch Mannheims Strassen gezogen für einen raschen Kurswechsel. Was machen eigentlich die restlichen 300.000 Mannheimer*innen? Auch für mich ist klar, so geht’s nicht weiter und ich ärgere mich, dass es keinen politischen Aufbruch gibt. Dabei geht es ja nicht allein um die Umwelt zerstörenden Emissionen. Das gesamte Prinzip der globalen Ausbeutung von Mensch und Natur muss ein Ende haben. Und das geht eben nicht allein durch private Konsumentscheidungen, sondern dafür braucht es die volle Unterstützung durch die Regierung. Mir fällt da gleich ein grosser bunter Strauß an Massnahmen ein. Stattdessen führt uns der gefühlte Stillstand nicht nur zu einer folgenreichen Klimaerwärmung, sondern auch in depressive Zustände. Das kann doch nicht sein. Die Klimaziele, deren Erreichen die Politiker verschoben haben, waren doch längst vereinbart. Da frage ich mich, warum auch nur ein Kind in Deutschlands Schulen sitzen bleiben muss. Aber es geht nicht um Strafe und es ist sehr gut, dass die Proteste gewaltfrei sind und bleiben. Denn mit ihrer Forderung nach Klimagerechtigkeit stossen sie vor in eine neue Dimension weltumfassender Solidarität. Das Ziel, so verstehe ich das, ist eine lebenswerte, gewaltfreiere Welt. Wir sollten alle dabei sein.

Klimademos in Mannheim
FRIDAYS FOR FUTURE

(346) 03.2019

GE-Alstom-Widerstand

10 Apr

GE2

Zeichen des Widerstands hinterm „BBC- Buckel“ bei den ehemaligen Alstom-Turbinen-Werken, die 2015 von General-Electric übernommen wurden.

GE1

Die kampferprobte Belegschaft wehrt sich gegen einen geplanten drastischen Stellenabbau. „Wir sind noch lange nicht am Ende, wir fange erscht an.“

GE3

GE-Alstom-Widerstand
Boveristraße 22
68309 Mannheim

Überbetriebliches Solidaritätskomitee Rhein-Neckar

(227) 04.2016

Bernd Köhler und ewo² Keine Wahl

7 Feb

Vier Jahrzehnte Arbeitskampf. Bernd Köhler (früher auch Schlauch)hat einige seiner Lieder, Gesänge, Balladen neu eingespielt und ruft uns die Arbeiterstadt Mannheim ins Bewusstsein, wesentlicher aber noch die fundamentale Bedeutung von Solidarität.

keine-wahl

Der Geist seiner Lieder speist sich aus der gelebten Aktion. Die musikalischen Wurzeln der Einspielung liegen im progressiven Folk der Hippie-Ära und auch im Bänkel -und Moritatengesang. Bernd Köhler mit kraftvoller Stimme. Anleitung zum aufrechten Gang. „Stoppt den Ar-beits-platz-ab-bau“ steigt der Alstom-Chor die Tonleiter hinab, brillantes Spiel vom kleinen elektronischen Weltorchester mit Hans Reffert, Adax Dörsam, Laurent Leroi, Jan Lindqvist und subtil eingewobenem Streik-Lärm. So erhebt sich das Werk zur Kunst und der Preis der deutschen Schallplattenkritik nahm die CD in ihre Bestenliste 3/2013 auf.
Fest ballt sich die Faust und stolz voran die männliche Heldenbrust des Arbeiters. Ja, die Agitation muss wohl plakativ sein. Sie bedient sich einer Tradition, die schon vergangen, historisch, erscheint. Die nächsten Protestlieder werden vielleicht in Bangladesch oder Thailand von Frauen gesungen. Das ist ja auch das fantastische an dieser Platte, dass Widersprüche zu Überlegungen anregen. Welche Möglichkeiten haben Besitzlose in einer Welt der Eigentümer, um eine würdige Existenz zu führen? Warum ist meine Arbeit mehr Geld wert, als die eines anderen? Warum sind unsere Lebensbedingungen überhaupt vom Lohn abhängig? Keine Wahl gilt auch uns. Mit dem Liederbuch können wir ja, da wir nun gedanklich so weit eingestiegen sind, schon mal anfangen zu üben.

Bernd Köhler und ewo²
Keine Wahl – CD aus Mannheim
jump up 2003

(121) Februar 2014

STARTUP MANNHEIM

die Stadt auf meiner Seite

MAWAYOFLIFE

Just another WordPress.com site

Kunstblog-Mannheim.de

Ausstellungen in Mannheim und Umgebung

Düsiblog - Matthias Düsi

die Stadt auf meiner Seite

Urban Hacking

die Stadt auf meiner Seite

KulturQuer QuerKultur Rhein-Neckar e.V.

die Stadt auf meiner Seite

Marchivum

die Stadt auf meiner Seite

FotoBlog:Mannheim

Daheim ist der Himmel blauer...

Monnemerin

die Stadt auf meiner Seite

Mannheimat

die Stadt auf meiner Seite

POLITKALENDER | MANNHEIM

die Stadt auf meiner Seite

Der Neckarstadt-Blog

die Stadt auf meiner Seite

Neckarstadtblog*

Neues aus unserem Quartier

Mannheim Blog

die Stadt auf meiner Seite

Popklub – Das IndiePopZine

die Stadt auf meiner Seite

Mannheim - tactually - Soul Shopping

die Stadt auf meiner Seite

Underpop

die Stadt auf meiner Seite