Tag Archives: Mannheim

Hans Reffert

19 Jul

Keine coole Stadt ohne einen coolen Gitarristen. Ich meine einen Gitarristen, der nicht erst nach Feierabend zu den Saiten greift, sondern eine Person, die sich hingibt für Rock´n Roll, für Blues, jemand, für den ein Leben nach bürgerlichen Maßstäben keine Option ist. Einer, dessen Gitarre zur foxy lady wird, einer, der sich schlecht verkauft und häufig verschenkt, einer der in Erscheinung tritt. Als ich Hans Reffert 1977 mit Zauberfinger sah, war er schon der Mannheimer Gitarrist und ihn umgab ein mir damals unerklärlicher Nimbus. Ich hatte auch keine Ahnung, dass er schon in der Beat-Ära 1965 mit der Band The Adventures in den GI-Clubs unterwegs war. Das erste mal sah ich ihn wohl 1975 zwischen Räucherstäbchen spielen bei einer Matinee im Kunstverein als Flute and Voice. Damals verdiente er sein Geld auch als Gitarrenlehrer bei Werner Pöhlert und fixte seine Schüler mit Jimi Hendrix an.
Umso erstaunlicher ist es, dass er ausgerechnet in Mannheims Punk und New Wave Zeit der frühen 80er, zu einer Zeit also, da alle virtuosen Gitarrengötter verbannt wurden und auch danach mit Barbara Lahr’s Sanfte Liebe, deren sperriger Sound eigentlich schon P.J. Harvey vorwegnahm, auf der Höhe der Zeit war. Spätestens zu diesem Zeitpunkt definierte sich sein Spiel durch Auslassen, durch Unterlassen, durch die (harmonischen) Riffs, die er nicht spielte. Wenn cool sein bedeutet, sich nicht ungewollt verführen zu lassen, wenn Verweigerung aktiver Widerstand ist und eine kontrollierte Strategie der Coolness darstellt, dann war Hans Reffert der größte und coolste Gitarrist, den Mannheim je erlebt hat. In diesem Sinne war sein Wirken auch immer politisch, landete folgerichtig bei Bernd Köhlers EWO Projekt mit Arbeiterliedern und schließlich bei den völlig befreiten Guru Guru.
Nach seinem Tod 2016 kann Mannheim leider nicht mehr ganz so cool sein.

Dieser Artikel erscheint anläßlich Hans Refferts 72. Geburtstag. Einen Überblick über seine unzähligen Projektbeteiligungen könnt ihr euch bei Wikipedia oder bei Discogs verschaffen.

Hans Reffert
Mannheimer Gitarrist und Musiker
19. Juli 1946 – 21. Februar 2016

(315) 07.2018

Mannheim – der Film

18 Mai

Der Film

Hm, wie soll ich´s sagen? Ja, es war schön. Aber es hat ehrlich gesagt manchmal auch weh getan. Klar war es nicht perfekt, wie auch? Etwas Spaß war auch dabei, doch ein bisschen geschämt hab ich mich auch. War alles zu viel auf einmal. Irgendwie so, wie vielleicht beim allerersten mal, du weißt was ich meine. Da kannst du ja nicht wirklich was kritisieren. Du willst alles, du bist ganz aufgeregt, dann geht´s viel zu schnell und unüberlegt und dann ist es auch schon passiert und schließlich guckst du dumm aus der Wäsche… na ja. Ich würde jetzt sagen: beim nächsten Film wird alles anders… mit mehr Ruhe und Übung und einem guten Drehbuch und so weiter. Auch wenn´s peinlich war, bereuen würde ich nix.
Monnem forever. Die große Liebe eben.

Mannheim – der Film
Neurosen zwischen Rhein und Neckar

(231) 05.2016

Haus Engelhardt

28 Jan

clooney

Clooney! Ausgerechnet der sympathische George Clooney ist seit Jahren Werbeträger für einen Konzern, der, wie wir spätestens seit dem Film nestlé, a bottled life wissen, alles andere als eine weiße Weste in Sachen Umweltschutz und Ausbeutung von Ressourcen hat. Und jedesmal, wenn ich auf den Planken am Engelhardt Haus in O6 vorbeilaufe, stolpere ich über sein Bild. George Clooney selbst engagiert sich ja für Klimaschutz und Menschenrechte und Mensch, diese kleinen bunten Kapseln sind doch der reinste Schwachsinn, was den Verpackungsmüll angeht. Paradox geht es weiter: Die Miete für das denkmalgeschütze Haus, ehemals Teppich Engelhardt, jetzt Eigentum der Stiftung Engelhardt, fließt als Spende in mildtätige Einrichtungen. Aber es gibt offenbar nur knallharte Unternehmen wie nestlé, die sich hier einmieten können. Das Schuhhaus Salamander ist jedenfalls seit 2013 draußen. Was für eine Welt.

Haus Engelhardt
O6, 3
Mannheim

(195) 01.2015

Carl Weissner

14 Aug

Mag sein, dass Notes of a dirty old man nicht gerade der typische Stoff für einen jungen Kerl sind, andererseits, wenn sich gerade die ganzen Scherereien mit der Schule ein für alle mal erledigt haben, greifst du auch nicht unbedingt zu Goethe. So fischte ich mir in der Stadtbücherei ein Buch, oben auf der Empore, wo die Ordnung nach lateinischen Zahlen ging, XII, Poems, Bukowski, um zu Hause ein paar Geräusche dazu aufzunehmen. Öffnete das Fenster meines Jugendzimmers, hängte ein Mikrofon raus, schaltete eine geliehene Bandmaschine  an. Ein Kind rief nach seiner Mami, LKWs übersteuerten die Aufnahme, im Wohnzimmer  zeitgleich das nussbaum-farbenen Saba-Radio mit Bartok, Ravel, auf der Gitarre nur die tiefe E Saite gespannt, entschied ich mich für drei Töne und den Text: when Paris was a lonely night, when the head lost its legs… Ein perfekter Moment in meiner zerbrochen Welt. 1977/78.

Was hat das jetzt mit Carl Weissner zu tun? Das war mir auch lange Zeit nicht klar. Er war der Mann im Hintergrund, tat was er wollte und was getan werden musste. Brachte uns schon in den Sechzigern  die  Literatur des American Underground nach Deutschland, übertrug fast alle Bukowski Texte, übersetzte Borroughs und  Bob Dylan und so weiter.  Wer weiß, vielleicht gäbe es dieses Blog so gar nicht. Und er lebte, arbeitete und starb in Mannheim T2, 16.
Thanks a lot.

Carl Weissner
Autor und Übersetzer
1940 – 2012
Mannheim

(169) 08.2014

Mannheim is boring

12 Jul

I´m so bored in this town, take me away from here… Robyn – None of Dem

Langeweile hat in der Philosophie, der Kunst und Literatur und gerade auch in der Pop-Musik einen besonderen thematischen Stellenwert. So ist es also keinenswegs verwunderlich, wenn gerade in der Popstadt Mannheim Langeweile eine wichtige Rolle spielt. Auch wenn es unzählige Beteuerungen gibt, hier wäre es alles andere als langweilig, sollten wir uns nicht vom Weg der Wahrheit abbringen lassen. Die ist so neu nicht. Ich erinnere mich noch gut an ein Lied der legendären Sucks, Mannheims erste Punk Band, I´m so bored und spielte ja selbst in der No-Wave Formation Neue Heimat (natürlich aus Mannheim) das schöne Stück: Langeweile, Langeweile – macht uns alle verrückt… , 1980 im modisch, mörderischem Tempo.

So, und heute? Sie ist immer noch da, die Langeweile. Mannheim ist langweilig! Die Parks sind verschlossen, in den Cafes musst du immer bezahlen, der Rhein ist begradigt, nirgends gibt es Freibier, in den Planken nur Konsum und Kommerz, nichts ist umsonst. Das Neckarufer ist öde, aus den Schornsteinen qualmt ständig der gleiche graue Rauch, zum Feierabend immer die gleichen Staus, das selbe Quietschen der Straßenbahnen, alles wiederholt sich endlos. Und immer wieder der Wasserturm. Mein Gott, kriegt euch wieder ein. Wenn du eine Viertelstunde die Wasserspiele angeguckt hast, geh´n sie wieder von vorne los. Am Friedrichsplatz fahren manche Autos vor lauter Langeweile im Kreis. Was ist denn eigentlich nicht langweilig in Mannheim? Ich sag´s dir: gar nichts!

So, und weil´s so schön ist, jetzt noch in Mono: I´m so bored von den SUCKS


Video von Klaus Hiltscher

 

Mannheim is boring

(160) 07.2014

Ladenöffnungszeiten

30 Mai

open

Geschäfte können außer an Sonn- und Feiertagen jederzeit geöffnet sein, sind sie aber nicht. Die großen Warenhäuser, wie Kaufhof, Saturn, Engelhorn, Mömax, sowie die meisten der großen Filialisten DM, Douglas, H&M haben sich in Mannheim auf einen Ladenschluss um 20:00 Uhr geeinigt. 10 Stunden vorher wird aufgemacht. Viele Einzelhändler und kleinere Geschäfte schließen aber früher, so um 18.30 Uhr. Ausnahme bei den G-Quadraten in der Filsbach. Hier herrscht auch nach 20.00 Uhr noch Basarstimmung und die Barbiere schneiden und schaben wer weiß wie lange. Die REWE-Märkte in S 6 und im Stadthaus haben bis 24:00 Uhr geöffnet. Die Schifferverkaufsstelle in der Waldhofstraße ist schon lange nicht mehr das, was sie mal war. Nach 22:00 Uhr zur Tankstelle zwecks Alkoholbeschaffung bringt nichts. Dann gilt in Baden-Württemberg und in Rheinland Pfalz das Alkohlverkaufsverbot zum Schutze der Jugend. Der „Tanke“ in der Seckenheimerstraße ist das gar nicht recht. Die Touristinformation ist geöffnet von Mo – Fr 9.00 – 19.00 Uhr und Sa. 10.00 – 13.00 Uhr. Am Hauptbahnhof ist Sonntagsverkauf, aber auch um 22:00 Uhr Schluss.
Übrigens ist Fastnachtdienstag Straßenfastnacht auf den Planken. Sicherheitshalber ist deshalb ab 13:00 dort alles dicht und Maimarktdienstag haben die echten Mannheimer Betriebe mittags zu.
Wir danken für Ihren Besuch. Ende der Durchsage. Auskunft geschlossen.

geschlossen

Ladenöffnungszeiten

(147) 05.2014

Fledermäuse

4 Apr

Fledermaus

Es hat eine ganze Weile gedauert, bis ich drauf gekommen bin, was da im Hinterhof für ein komischer Vogel flattert. Viel zu flapsig für einen Mauersegler. Ich dachte zuerst an einen Jungvogel, der bei Abenddämmerung seine Flugversuche zwischen den Hinterhäusern unternimmt. Wenig gleitend mit ruckartigen Richtungsänderungen. Die Flugrouten zwischen den Mauern, immer und immer wiederholt, wirken nicht zufällig. Mit scharfem Auge betrachtet fehlt die Schwanzfeder. Aber ja. Es ist eine Fledermaus. Das einzige Säugetier, das echt fliegen kann. Dieses Jahr ist sie schon besonders früh aus ihrer Winterpause gekommen. Welche Art Fledermaus da flattert, kann ich nicht genau sagen, auf dem Foto ist sie kaum zu entdecken. Ich vermute eine Zwergfledermaus. Sie ist schon seit ein paar Jahren hier in der Stadt. Die Altbauten mit ihren Giebeln bieten dem Tier Schlupflöcher und Lebensraum. Und so erzählt mir eine kleine Fledermaus was über „Form folgt Funktion“, moderne Architektur und jenen Tunnelblick der Effizienz, der die Möglichkeiten anderen Lebens nicht mehr wahrnimmt. Schön, dass es sie gibt.

Flederdermäuse
Mannheim

(135) 04.2014

STARTUP MANNHEIM

die Stadt auf meiner Seite

MAWAYOFLIFE

Just another WordPress.com site

Kunstblog-Mannheim.de

Ausstellungen in Mannheim und Umgebung

Düsiblog - Matthias Düsi

die Stadt auf meiner Seite

Urban Hacking

die Stadt auf meiner Seite

KulturQuer QuerKultur Rhein-Neckar e.V.

die Stadt auf meiner Seite

Marchivum

die Stadt auf meiner Seite

FotoBlog:Mannheim

Daheim ist der Himmel blauer...

Monnemerin

die Stadt auf meiner Seite

Mannheimat

die Stadt auf meiner Seite

POLITKALENDER | MANNHEIM

die Stadt auf meiner Seite

Neckarstadt-Blog

die Stadt auf meiner Seite

Neckarstadtblog

Neues aus unserem Quartier

Mannheim Blog

die Stadt auf meiner Seite

Popklub – Das IndiePopZine

die Stadt auf meiner Seite

Mannheim - tactually - Soul Shopping

die Stadt auf meiner Seite

Underpop

die Stadt auf meiner Seite

FuckYeahMannheim!

die Stadt auf meiner Seite