Doris

12 Aug

Doris, Doris, who the f*** is Doris?

Doris war ein Popstar ohne Körper. Ihre Präsenz bewies sie durch permanente Abwesenheit. Bedingt durch ihre Körperlosigkeit, fehlten ihr Charakter, Persönlichkeit, Identität und Stil. Für Doris selbst war das kein Problem. Denn über die Vorstellungen, die andere Menschen von ihr entwickelten, bildeten sich diese Eigenschaften und damit auch ihr Körper allmählich wie von selbst.
Wolfang Müller über Die Tödliche Doris.

Bilder unten: Doris auf Regenrohren. Edding weiß. Doris immer weiß.

Nubes kaum noch aktiv, Doris auf dem Zenit. Im Gegensatz zu den meisten Sprayer*innen zielt Doris nicht auf übergroße Sichtbarkeit, sondern auf Entdeckung. Doris beansprucht keine Wände. Doris sprayt nicht, Doris schreibt. Doris schreibt Doris. Verschwenderisch und doch sparsam. Markiert rücksichtsvoll. Für Fussgänger. Doris ist treue Fussgänger*in. Das kleine Format, der Edding, bewahrt Doris vor zu großen Risiken, hierdurch lustvoll und angstfrei. Doris richtet keinen Schaden an. Doris feiert. Feiert häufig. Doris ist ein Tanz, der auf der Straße weitergeht. Doris ist der junge Tag, der nicht zur Arbeit geht. Doris ist leere Straßen voller Glück. Doris ist Schlaf der anderen. Doris ist immer auf dem Nachhauseweg. Sternendoris. Erloschene Nächte, wie hell ihr doch noch leuchtet.

Doris
Writings all over Mannheim

(361) 08.2019

Lipsi Rad

11 Jul

Ja, man kann durch das Loch gucken und dann den Wasserturm sehen. Aber es geht auch anders. Wenn ich die Perspektive ein wenig ändere und durch das Gegenlicht einiges ausgeblendet lasse, dann sehen ich ein an die Frühzeit erinnerndes kultisches Objekt, das in der Form etwas sehr Universelles hat. Ein zum Rad gehauener Stein, eigentümlich gewunden und der ganz wundersam mit Kraft und Energie aufgeladen zu sein scheint.

Lipsi Rad
Skulptur von Morice Lipsi 1960
Friedrichsplatz
68165 Mannheim

(360) 07.2019

Sunset Fressgass

6 Jul

Neun Stunden früher als in Los Angeles ist der kerzengerade Boulevard durch die tiefstehende Sonne in gleißendes Licht getaucht. Nach Richtung Westen zur Rheinbrücke hin läuft man nun fast blind gegen die Sonne, wenn man es versäumt hat, ausreichend dunkle Augengläser aufzusetzen. Die Geschäfte in der tagsüber so betriebsamen Straße sind geschlossen. Hinter einem VW Touran zieht ein glänzend schwarzer Mercedes Sl 63 AMG mit heruntergelassenen Seitenscheiben langsam an Frenk’s vorbei, erfüllt die Häuserschlucht der Fressgasse für einen Moment mit einem Autotune Gesang. Die Insassen der Karosse, unbewegt und ernst, richten ihren Blick mit dunklen Sonnenbrillen nach vorne und scheinen kein Ziel zu haben. Gut gekleidete Geschäftsreisende, die das Radisson Hotel jetzt verlassen, werden nicht mehr mit dem Prekariat konfrontiert, das Stunden zuvor noch mit Einkaufstüten beladen den Vorplatz von Primark bevölkerte. Der letzte Kaffee im Brue ist getrunken. Der Trubel ist vorbei, hat sich an den Wasserturm und den alten Messplatz verlagert.
Es wird noch ein paar Stunden dauern, bis junge Leute die Fressgass entlang laufen, um im Zimmer fröhlich zu feiern.

Sunset-Fressgass

(359) 07.2019

Rhein vs. Neckar pt.1

27 Jun

Deshalb ist es am Rhein cooler als am Neckar. (Rhein/Standbad/Neckarau)
That’s why it’s cooler on the Rhine than on the Neckar.

Rhein vs. Neckar pt.1
1:0

(358) 06.2019

Jugendstil Fassade

20 Jun

[Mein Leben ist nicht diese steile Stunde,
darin du mich so eilen siehst.
Ich bin ein Baum vor meinem Hintergrunde,
ich bin nur einer meiner vielen Munde
und jener, welcher sich am frühsten schließt]

Rainer Maria Rilke

Jugendstil Fassade
Stresemannstraße
68161 Mannheim

(357) 06.2019

Fahrräder am Bahnhof

16 Jun

You may say I’m a dreamer, but I’m not the only one…

Fahrräder am Bahnhof
Willy-Brandt-Platz
68161 Mannheim

(356) 06.2019

P.S.(Leider ist die Situation für FußgängerInnen am seitlichen Zugang zu den Gleisen bzw. zum Lindenhof katastophal. Das liegt aber nicht an den Fahrrädern, sondern an mangelhafter Planung und Ausführung, welche die Verdichtung durch den Busbahnhof offenbar nicht vorhergesehen hatte.)

Freie Räume

30 Mai

Lohnt es sich, für seine Rechte auf die Straße zu gehen und sie einzufordern?
Ja, tausende Mannheimer Jugendliche haben das bewiesen, als sie 1972/73 hartnäckig und mit vielen kulturellen Aktionen ein freies und selbstverwaltetes Jugendzentrum erstritten. Dies zeigt der Film „Freie Räume“, der versucht, die Jugendzentrumsbewegung nachzuzeichen und dabei insbesondere das Mannheimer JUZ in den Fokus nimmt, das damals für viele Jugendzentrumsgründungen bundesweit eine Vorbildfunktion einnahm.

Der Dokumentarfilm kommt ganz ohne Kommentar aus dem Off aus und lässt zwischen historischen Aufnahmen die mittlerweile älter gewordenen Akteure, die sich damals der „kapitalistischen Verwertungs-Logik“ widersetzten, zu Wort kommen. Er zeigt, dass die Forderungen an die Politik nicht zu kurz greifen dürfen, um ein Jugendzentrum überlebensfähig zu machen und verfolgt die Entwicklung des selbstverwalteten Mannheimer JUZ Friedrich Dürr aus der zentralen Innenstadtlage hinaus in die Neckarstadt. Auch Probleme werden von den Beteiligten offen ausgesprochen, sowie die Bedeutung, die Jugendzentren in Selbstverwaltung für Mitwirkende wie auch für manche Musikbands haben.

Selbstverwaltete offene Räume, die nicht einem Konsumzwang unterliegen, sind leider die seltene Ausnahme, das wird auch heutzutage bei einem Spaziergang durch die Stadt schnell klar. Gleichzeitig erscheinen sie mir für eine lebendige Demokratie dringend nötig, geschenkt bekommen wir diese aber wohl nicht.
Die Welturaufführung des Films, sowie eine Zusatzvorstellung im Cinema-Quadrat waren ausverkauft. Es folgt noch eine Aufführung am 12. Juni 2019.

Freie Räume
Dokumentarfilm zur Jugendzentrumsbewegung 102 Min.
Tobias Frindt

(355) 05.2019

STARTUP MANNHEIM

die Stadt auf meiner Seite

MAWAYOFLIFE

Just another WordPress.com site

Kunstblog-Mannheim.de

Ausstellungen in Mannheim und Umgebung

Düsiblog - Matthias Düsi

die Stadt auf meiner Seite

Urban Hacking

die Stadt auf meiner Seite

KulturQuer QuerKultur Rhein-Neckar e.V.

die Stadt auf meiner Seite

Marchivum

die Stadt auf meiner Seite

FotoBlog:Mannheim

Daheim ist der Himmel blauer...

Monnemerin

die Stadt auf meiner Seite

Mannheimat

die Stadt auf meiner Seite

POLITKALENDER | MANNHEIM

die Stadt auf meiner Seite

Neckarstadt-Blog

die Stadt auf meiner Seite

Neckarstadtblog*

Neues aus unserem Quartier

Mannheim Blog

die Stadt auf meiner Seite

Popklub – Das IndiePopZine

die Stadt auf meiner Seite

Mannheim - tactually - Soul Shopping

die Stadt auf meiner Seite

Underpop

die Stadt auf meiner Seite

FuckYeahMannheim!

die Stadt auf meiner Seite